Home > Software-Produkte > Allgemeine Infos > Welche GPS-Geräte kann ich mit Yachtnavigator Premium 2.1, Binnen Navigator 2.0 oder Vistanaut nutzen?

Welche GPS-Geräte kann ich mit Yachtnavigator Premium 2.1, Binnen Navigator 2.0 oder Vistanaut nutzen?

Bei der Verwendung eines GPS-Gerätes ist es sehr wichtig, dass die folgenden Punkte erfüllt sind.

1.) Ihr Windows-Betriebssystem benötigt den aktuellen USB-Treiber Ihres
GPS-Gerätes. Die aktuellsten USB-Treiber können meistens und kostenlos
von der Website des GPS-Geräte-Herstellers heruntergeladen werden.

2.) Das GPS-Gerät muss die Daten gemäß des NMEA 0183-Protokolls mit
4.800 Baud senden. Höhere Datenraten können nur in Binnen Navigator 2.0
und Vistanaut eingestellt werden.

3.) Ihr GPS-Gerät muss eine NMEA 0183-Verbindung herstellen können.
Bei einigen Geräten, auch Garmin, wird die USB-Schnittstelle von
entsprechender Software (z.B. Herstellerprogramme) direkt ausgelesen.
Das entspricht dann allerdings nicht mehr dem NMEA 0183-Protokoll.

4.) Vor dem Start von Yachtnavigator Premium 2.1, Binnen Navigator 2.0
oder Vistanaut sollte keine andere Software auf das GPS-Gerät zugegriffen
haben, da sonst evtl. der virtuelle COM-Port geblockt (belegt) wird, auch
wenn das erste Programm längst beendet ist.
TIPP: Computer einmal neu starten und danach direkt Binnen Navigator 2.0,
Yachtnavigator Premium 2.1 oder Vistanaut öffnen.

Die empfohlenen Einstellungen in Yachtnavigator Premium 2.1,
Binnen Navigator 2.0 oder Vistanaut lauten:
(Schatztruhe/Com-GPS)

GPS-Typ: NMEA 0183 2.0
GPS-Port (Schnittstelle): COM X (wird von Windows bestimmt)
Baud-Rate: 4800 Baud